JUGENDFEUERWEHR - Landkreis Bad Dürkheim
Jugendfeuerwehr Förderverein Jugendforum Interner Bereich
  Sie befinden sich hier: Jugendfeuerwehr / Aktuelles / 

Nachricht

< Ideenwettbewerb
23.05.2013 16:13 Alter: 4 yrs
Von: Webmaster

Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Bad Dürkheim

Von Freitag, dem 17. Mai, bis Montag, den 20. Mai 2013, trafen sich die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Bad Dürkheim zum gemeinsamen Zeltlager im Stadion in Bad Dürkheim.


Die Teilnehmer im Gemeinschaftszelt

Siegerstaffel aus Niederkirchen mit Landrat Ihlenfeld, Kreisjugendwart Kempter und KFI Müller

Lagerolympiade: Kistenlauf

Kreisfeuerwehrinspekteur und seine Stellvertreter bei der Frühstücksausgabe

Leistungsabzeichen: Spritzenhaus

Am Freitag vor Pfingsten reisten die Jugendlichen mit Ihren Betreuern an und bauten Ihre Zelte im Dürkheimer Stadion in der Trift auf. Bis zur offiziellen Begrüßung durch den Stadtbürgermeister Wolfgang Lutz, den Kreisfeuerwehrinspektor Michael Müller, den dürkheimer Wehrleiter Roland Altvater und den Kreisjugendwart Michael Kempter, wurde das gute Wetter noch genutzt, um unterschiedlichsten sportlichen Betätigungen im Freien nachzugehen. Nach dem Abendessen begaben sich die Jugendlichen auf eine Nachtwanderung durch die Flur von Bad Dürkheim.

Am Samstag fand bei strahlendem Sonnenschein und bestem Sommerwetter der Jugendfeuerwehrwettkampf statt, bei dem zwölf Staffeln das bronzene, acht Staffeln das silberne und eine Staffeln das goldene Leistungsabzeichen des Landkreises erwarben. Die Staffel der Jugendfeuerwehr Niederkirchen erreichte dabei die meisten Punkte und erhielt den Wanderpokal des Landkreises, den es beim nächsten Wettkampf zu verteidigen gilt. Den zweiten Platz belegte eine Staffel der Jugendfeuerwehren aus Grünstadt und Neuleiningen. Die Staffeln aus Neidenfels sowie Bad Dürkheim und Meckenheim erzielten punktgleich das drittbeste Ergebnis. Die Siegerehrung und die Ausgabe der Leistungsabzeichen wurde im Beisein des Landrates Hans-Ulrich Ihlenfeld, des Kreisfeuerwehrinspektors und seiner beiden Stellvertreter sowie dem Kreisjugendwart und seinem Stellvertreter durchgeführt. Zum Abendessen gab es Hamburger zum selbst belegen, die bei den jugendlichen und den Betreuern sehr gut ankamen. Ein bunter Abend, an dem neben der Vorstandschaft der Kreisjugendfeuerwehren auch die Gruppen aus Weisenheim am Sand, Niederkirchen und Deidesheim tolle Kurzbeiträge auf der Bühne darboten, bildete den Abschluss dieses Tages.

Am Sonntagmorgen spielte das Wetter noch mit und so konnte nach dem Frühstück die Lagerolympiade beginnen. Die Jugendlichen mussten dabei 12 Stationen durchlaufen und unterschiedliche Aufgaben und Geschicklichkeitsspiele bewältigen. Beim "wilden Kuppeln" mussten innerhalb von 60 Sekunden 18 wasserführende Armaturen in beliebiger Reihenfolge zusammengekuppelt werden. Beim "Bierkrugschieben" galt es, einen leeren Maßkrug in ein vorgegebenes Feld zu schubsen. Aber auch Sackhüpfen, der Lauf in "XXL-Einsatzkleidung", Wasserbombenzielwurf, Stiefelweitwurf und weitere "olympische" Disziplinen sorgten für sehr viel Spaß und einen kurzweiligen Samstag. Leider spielte das Wetter nach dem Mittagessen nicht mehr mit und die Sonne verzog sich hinter die Wolken. Kurz vor dem Ende der Spieleolympiade begann es dann zu regnen und hörte bis zum Montag nicht mehr auf. Das regnerische Wetter und "Zeltplatz", der sich immer mehr in eine Schlammpfütze verwandelte, konnten der Stimmung keinen Abbruch tun. So gab es am Sonntagabend eine richtig tolle Party mit DJ und Karaoke.

Nach dem Frühstück am Montagmorgen wurde zusammengepackt und die Zelte wurden abgeschlagen. Gegen 12.00 Uhr verabschiedete der Kreisjugendwart die Jugendlichen, die sich dann auch mit einem Teil Ihrer Betreuer auf den Heimweg machten, während die restlichen Betreuer noch weiter aufräumten.

Das Küchenteam hatte das ganze Wochenende alle Hände voll zu tun, denn es musste unter dem Gesichtspunkt "Gesunde Ernährung" gekocht werden. So wurden jeden Tag massenhaft Gurken, Tomaten und Karotten aufgeschnitten und zu frischen Salaten verarbeitet. Alle Speisen wurden frisch gekocht und auf Fertigprodukte oder künstliche Geschmacksverstärker wurde bewusst verzichtet. Grüner Salat stand mit einer Auswahl an Dressing bereit, sodass für jeden Geschmack etwas dabei war. Zum Nachtisch und als kleine Zwischenmahlzeit gab es das ganze Wochenende Bananen und Äpfel. Über den reißenden Absatz von Obst, Salat und Gemüse war nicht nur das Küchenteam erstaunt.

Letztendlich wird dieses Pfingstzeltlager in Positiver Erinnerung bleiben. Nicht zuletzt dank der guten Organisation durch die Feuerwehr Bad Dürkheim, das Jugendforum und den Förderverein der Jugendfeuerwehren im Landkreis Bad Dürkheim sowie dem Kreisjugendwart und seinen vielen Helfern. Auch der Firma Sitec aus Bad Dürkheim und den Stadtwerken Bad Dürkheim gilt der Dank für das Sponsoring von Gas-, Strom- und Wasserversorgung. Für die Bereitstellung der Flächen und der sanitären Anlagen am Stadion ebenfalls ein recht herzliches Dankeschön an die Stadtverwaltung und die Sportvereine. Dem Autohaus Mühlenberg danken wir für die Bereitstellung einer Kühltruhe gefüllt mit jeder Menge Eis am Stiel. Ein weiterer Dank gilt der Verbandsgemeinde Wachenheim, die ihr Spielmobil für das gesamte Zeltlager zur Verfügung gestellt hat.

Nach diesem gelungenen Wochenende kann man das nächste Kreisjugendzeltlager in zwei Jahren kaum abwarten. Dann treffen sich die Jugendfeuerwehren in Deidesheim, um wieder gemeinsam vier Tage Spaß zu haben.


Aktuelles der Jugendfeuerwehren im Landkreis Bad Dürkheim

18.06.2011

Neues Internetseitenlayout

Was lange währt, wird endlich gut![mehr]


News 8 bis 8 von 8
<< Erste < zurück 1-7 8-8 vor > Letzte >>
 Startseite | Kontakt |  Impressum |