JUGENDFEUERWEHR - Landkreis Bad Dürkheim
Jugendfeuerwehr Förderverein Jugendforum Interner Bereich
  Sie befinden sich hier: Jugendfeuerwehr / Aktuelles / 

Nachricht

< Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Bad Dürkheim
07.06.2015 15:48 Alter: 2 yrs

Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Deidesheim

Alle zwei Jahre findet im Landkreis Bad Dürkheim das Zeltlager der Jugendfeuerwehren statt. In diesem Jahr richtete die Feuerwehr Deidesheim gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der Jugendfeuerwehren im Landkreis Bad Dürkheim e. V. aus. Eine Besonderheit in diesem Jahr war, dass nicht nur Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis teilnahmen, sondern auch eine Jugendgruppe aus Polen angereist war.


Am Donnerstag (Fronleichnam) war Anreisetag, und eine Wiese nördlich des Feuerwehrgerätehauses verwandelte sich innerhalb weniger Stunden in einen Campingplatz. Insgesamt 14 Jugendfeuerwehren hatten sich angemeldet und ihre Zelte sauber geordnet aufgebaut. Der Höhepunkt an diesem Tag war eine Fackelwanderung von Deidesheim über den Fahrradweg nach Niederkirchen und durch die Flur zurück zum Gerätehaus. Der wandernde Feuerschein lockte entlang der Strecke viele neugierige Zuschauer an die Fenster ihrer Häuser.

Der Freitag stand ganz im Zeichen von Spaß und Spiel. Nach und nach bauten die Betreuer im Stadtgebiet von Deidesheim diverse Stationen auf, an denen die Jugendgruppen unterschiedliche Aufgaben als Mannschaft bestreiten mussten. Da den Teilnehmern nicht gesagt wurde, wo die einzelnen Stationen zu finden sind, mussten sich die Jugendlichen beim Geocaching die jeweiligen Anlaufstellen mit GPS-Geräten ansteuern. Bei bestem Sommerwetter war diese Wanderrallye schon recht anstrengend, kam aber bei den Teilnehmern sehr gut an. Die erfolgreichste Gruppe an diesem Tag stellte die Jugendfeuerwehr aus Haßloch. Erschöpft ließ man den Tag nach dem Abendessen mit einem Videofilm ausklingen.

Samstags wurde der Wettkampf der Jugendfeuerwehren ausgetragen. Hierbei müssen die Jugendlichen diverse Aufgaben als Feuerwehrstaffel bewältigen. Die erste Aufgabe bestand darin, einen Feuerwehrschlauch beim Schlauchkegeln möglichst gerade auszurollen. Danach mussten die Jugendlichen zeigen, dass Sie auch in Erster Hilfe wissen, was zu tun ist. Auch die Beherrschung der im Feuerwehralltag benötigten Knoten und Stiche mussten die Jugendlichen unter Beweis stellen. Dass sich die Teilnehmer mit den wasserführenden Armaturen auskennen und auch eine Wasserversorgung aus offenem Gewässer (Pumpe mit Saugleitung) fachgerecht aufbauen können, stellten die Nachwuchsfeuerwehrleute unter Beweis. Eine Krankentrage –mit einem offenen Wasserbottich beladen-, die von Station zu Station getragen werde musste, ohne dabei größere Mengen Wasser zu verlieren, wurde beim brennenden Haus am Ende der Wettkampfstrecke benötigt, um noch möglichst viel Wasser zum Löschen vorrätig zu haben. Auf dem Weg bis hier hin, mussten ein Wassergraben, ein Trümmerfeld, eine Hürde und ein Slalomparcours im Team überwunden wurden. Bei der Siegerehrung am Abend übergab Landrat Ihlenfeld die Urkunden für die bestandenen Leistungsprüfungen und die stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteure überreichten die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Die meisten Punkte holte sich übrigens die Jugendfeuerwehr aus Iggelbach und darf nun den Wanderpokal die nächsten zwei Jahre mit nach Hause nehmen.

Während des Wettkampfes stellte das Deutsche Rote Kreuz aus Deidesheim dankenswerterweise einen Bereitschaftsdienst ab, der sich um Verletzte kümmern sollte. Glücklicherweise gab es keine nennenswerten Zwischenfälle.

So ging eine langes, ereignisreiches und (wetterbedingt) recht heißes Zeltlagerwochenende erfolgreich zu Ende.


Aktuelles der Jugendfeuerwehren im Landkreis Bad Dürkheim

18.06.2011

Neues Internetseitenlayout

Was lange währt, wird endlich gut![mehr]


News 8 bis 8 von 8
<< Erste < zurück 1-7 8-8 vor > Letzte >>
 Startseite | Kontakt |  Impressum |